GPB
- Bildung mit Zukunft!

Informatikkaufleute oder IT-Systemkaufleute:

Was genau ist der Unterschied?

Informatikkaufleute

Informatikkaufleute schaffen den Spagat zwischen kaufmännischem Know-how und informationstechnischem Verständnis. Ihre Hauptaufgaben sind die Beschaffung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen und deren Management im Unternehmen.

Als Informatikkaufmann oder Kauffrau ermitteln Sie Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung und Schulung der Anwender. Die Projekte müssen stets wirtschaftlich und kunden- oder nutzerorientiert sein.

Auch die Analyse von Problem- und Aufgabenstellungen gehört zu Ihren Tätigkeiten - Sie ermitteln die Fehlerquellen und den Bedarf an IT-Systemen. Sie managen die Beschaffung der benötigten Hard- und Software und führen diese entsprechend im Unternehmen ein. Personalplanung kann je nach Schwerpunkt oder Abteilung auch ein Aufgabenfeld sein.

Wichtig für Sie ist, dass Sie ein Verständnis für Kundenwünsche und kaufmännische Tätigkeiten haben und  ebenso auf dem Gebiet der Informatik und Technik fit sind. Im Unternehmen sind Sie Ansprechpartner für alle IT-Fragen.

Eine spätere Anstellung können Informatikkaufleute in nahezu allen Branchen und Unternehmen finden, die Informations- und Kommunikations-Systeme in der täglichen Arbeit benötigen. Im Gegensatz zu IT-Systemkaufleuten, welche primär als "Verkäufer" in IT-Lösungen anbietenden Unternehmen tätig sind, kann man Informatikkaufleute eher als "Einkäufer" in IT-Lösungen nutzenden Unternehmen sehen.

IT-Systemkaufleute

IT-Systemkaufleute entwickeln und realisieren kundenspezifische IT-Lösungen. Sie beraten Kunden, planen Marketingstrategien, erarbeiten Angebote und rechnen Aufträge ab.

In der fachgerechten Kundenberatung planen Sie die Anschaffung von unterschiedlichen IT-Produkten. Dabei müssen Sie das nötige IT-Know How haben und in Verkaufsgesprächen auch überzeugend sein.

Die Analyse von Aufträgen, das Zusammenstellen von IT-Systemen und die Planung von Ressourcen gehören zu Ihren wichtigsten Aufgaben. Sie beschaffen die erforderliche Hard- und Software, organisieren oder übernehmen persönlich die Installation, Inbetriebnahme und Übergabe an den Kunden.

Zu den genannten Kernaufgaben kommen weitere Serviceleistungen: IT-Systemkaufleute sind Ansprechpartner für ihre Kunden, übernehmen Schulungen im IT-Bereich und weisen sie in die neuen Systeme ein.

Tätigkeitsfelder finden IT-Systemkaufleute in erster Linie in der IT-Branche, beispielweise in der Softwareberatung oder auch bei Herstellern von Informations- und Telekommunikationstechnik. Als Gegenpart zu den Informatikkaufleuten, welche primär als "Einkäufer" in IT-Lösungen nutzenden Unternehmen tätig sind, können IT-Systemkaufleute eher als "Verkäufer" in IT-Lösungen anbietenden Unternehmen gesehen werden.

Weitere Details zu beiden Berufen

Für beide Ausbildungsberufe gelten die folgenden Infos.

Verdienst

Ihr Einkommen hängt von vielen Faktoren ab: Wie lange sind Sie bereits im Betrieb? Wie lange arbeiten Sie schon in der Branche? In welcher Firma arbeiten Sie oder in welcher Abteilung?

Durchschnittlich kann mit einem Gehalt von etwa 1616 - 4481 EUR im Monat rechnen.

(Quelle: gehaltsvergleich.de)

Das sollten Sie können

Für welchen Beruf Sie sich auch entscheiden, in beiden Fällen sind Sie Kauffrau bzw. Kaufmann. Deshalb sollten Sie sich nicht vor Kundengesprächen scheuen und anderen Gesprächen, die bei Auftrags- und Bestellvorgängen anfallen.

Außerdem sollten Sie keine Angst vor Zahlen haben, denn Berechnungen von Kosten, Kasse und Rechnungen gehören auch dazu.

Organisieren und verwalten ist kein Problem für Sie und Sie sind bereit, serviceorientiert mit und für den Kunden zu arbeiten.

Zugangsvoraussetzungen

Sie interessieren sich für eine Ausbildung/Umschulung? Dann sollten Sie folgende allgemeine Kriterien erfüllen:

  • Guter Schulabschluss (Abitur, Fachhochschulreife oder MSA)
  • Spaß am künftigen Beruf und an der Ausbildung
  • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Fleiß und Lernbereitschaft
  • Bestehen des Eignungstests

(Ausnahmen sind in Absprache mit uns evtl. möglich. Fragen Sie uns!)

Voraussetzungen für eine Ausbildung

Wenn die allgemeinen Voraussetzungen erfüllt sind und sie älter als 18 sind können Sie Ihre Ausbildung bei uns beginnen.

Voraussetzungen für eine Umschulung

Wenn die allgemeinen Voraussetzungen erfüllt sind und Sie außerdem einen guten Schulabschluss (MSA) und/oder mehrjährige Berufserfahrung haben können Sie bei uns mit Ihrer Umschulung starten.

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten anzeigen

IT-Fachkräfte weiterhin auf dem Markt gesucht

"Der Anteil offener Stellen für IT-Fachkräfte war noch nie so hoch wie in diesem Jahr."

mehr erfahren

Positive Entwicklung des Arbeitsmarktes

Rosige Zeiten für Arbeitssuchende

mehr erfahren

Informationen